Angelschnur

Angelschnur

Bis zu mehreren Hundert Metern Angelschnur wird auf der Angelrolle gehalten. Je nach Art des Fischens dient sie nach dem Auswerfen, zum Senken, Treiben lassen und Schleppen des Köders. Wird ein kämpferischer und schwerer Fisch gefangen, so muss genug Angelschnur vorhanden sein, um den Fisch bei einem Drill vorübergehend flüchten zu lassen und ihn auf diese Weise zu ermüden.

Man differenziert zwischen den dünnen monofilen dehnbaren sowie geflochtenen Schnüren und der voluminösen Fliegenschnur, die am Wasser schwimmt. Geflochtene Schnüre sind belastbarer als Monofile, können sich aber kaum ausdehnen, was zum Vorteil wegen des direkten Kontakts gerät, aber einen Nachteil wegen der fehlenden Pufferung beim Drill darstellt. Fliegenschnüre sind, wie der Name bereits verrät, am Besten fürs Fliegenfischen geeignet.



 

Angelschnur Testberichte von Käufern

Impressum